08:30 UhrEmpfang, Registrierung, Café
09:15 UhrBegrüssung
Michael Durrer, Mitglied Organisationskomitee
Stefan Kuhn, Pflegedienstleiter, Luzerner Psychiatrie,
stationäre Dienste
09:20 UhrQualität vor Quantität – die ambulante psychiatrische
Pflege als Vorreiterin einer wertebasierten
Gesundheitsversorgung

Regula Lüthi, RN, MPH, Selbständig tätig, u.a. Spitalrätin
USZ, VR Psychiatrieverbunde St. Gallen
09:55 UhrHorizonte im ambulanten psychiatrischen Setting
Anna Hegedüs, Dr. rer. medic., Stiftung Lindenhof
Tenure Track Position, angewandte Forschung und
Entwicklung (aF&E) Pflege, Berner Fachhochschule
Gesundheit (BFH-G)
10:30 UhrCafé – Pause
11:00 UhrHorizonte der ambulanten psychiatrischen Pflege
aus der Nutzerinnenperspektive

Sabine Rühle Andersson, lic. Phil. I. Wissenschaftliche
Mitarbeiterin und Service Userin, Co-Projektleiterin,
aF&E Pflege, BFH-G
11:50 UhrWorkshops zu Fach-, Bildungs- und weiteren Horizonten:
Workshop 1: Obdachlose und Sans-Papiers:
very hard-to-reach?
Wie gelingt Inklusion in der ambulanten
psychiatrischen Pflege?

Sabrina Laimbacher, MSc Pflege, PhD-Studierende
Universität Wien, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
aF&E Pflege, BFH-G

Sabrina Gröble, MSc Gesundheitswissenschaften
und Technologie, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
aF&E Pflege, BFH-G
Workshop 2: Warum Wurzeln wichtig sind – Professionelle
Beziehungsaufnahme mit traumatisierten
Menschen im ambulanten und tagesklinischen Setting.

Manuela Schmid, Pflegefachfrau HF, Tagesklinik und
Ambulatorium für Menschen mit Traumafolgestörungen
integrierte Psychiatrie Winterthur (ipw)
Workshop 3: DBT Elemente in der ambulanten
psychiatrischen Pflege

Bettina Nesa, Pflegeexpertin MAS, ambulante Versorgung,
UPD Bern

Nicole Lenz, Pflegefachfrau HF, zertifizierte DBT
Therapeutin SuP (Sozial und Pflegeberufe)
Workshop 4: Gemeinsam statt einsam: Assessment der
Suizidalität mit PRISM-S - einfach schnell und visuell

Gregor Harbauer, lic. phil., MAS MHC, Leitender
Psychologe Privatklinik Hohenegg, Fachpsychologe
für Psychotherapie FSP/SGVT, eidg. anerkannter
Psychotherapeut
Workshop 5: Selbstreflexion und Selbstpflege in der APP
Udo Finklenburg, freiberuflicher Pflegefachmann, MAS
Mental Health, Biel, Präsident Verein Ambulante Psychiatrische
Pflege (VAPP)
12:50 UhrMittagspause und Stehlunch
14:00 UhrSoteria 2022 & Handlungsfelder und Perspektiven
Walter Gekle, Dr. med., Chefarzt und stv. Direktor Zentrum
Psychiatrische Rehabilitation UPD Bern, Chefarzt Soteria
Bern, Vizepräsident Schweizerische Gesellschaft für
Sozialpsychiatrie SGSP
14:35 UhrTransfer
14:45 UhrWorkshops zu Fach-, Bildungs- und
weiteren Horizonten:
Workshop 6: Obdachlose und Sans-Papiers:
very hard-to-reach? Wie gelingt Inklusion in der
ambulanten psychiatrischen Pflege?

Sabrina Laimbacher, MSc Pflege, PhD-Studierende
Universität Wien, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
aF&E Pflege, BFH-G

Sabrina Gröble, MSc Gesundheitswissenschaften
und Technologie, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
aF&E Pflege, BFH-G
Workshop 7: Zwangsstörungen – Zwangsgedanken
entschärfen!

Irena Mikic, freiberufliche Pflegefachfrau FH, Winterthur
Workshop 8: Soteria praktisch!
Walter Gekle, Dr. med., Chefarzt und stv. Direktor Zentrum
Psychiatrische Rehabilitation UPD Bern, Chefarzt Soteria
Bern, Vizepräsident Schweizerische Gesellschaft für
Sozialpsychiatrie SGSP

Daniel Eichert, Milieutherapeut Soteria Bern
Workshop 9: APP und die schweizerische
Bildungslandschaft

Eva Tola, Pflegefachfrau MScN, Leitung Weiterbildungsangebote
im Bereich der psychischen Gesundheit,
Berner Bildungszentrum Pflege

Annina Sahli, Pflegefachfrau MScN, freischaffend in der
ambulanten psychiatrischen Pflege, Geschäftsleitung
von Sollievo.net
Workshop 10: Zukünftige Anforderungen der APP
in Familien- und Sozialsystemen

Béatrice Gähler, freiberufliche Pflegefachfrau, MAS
Mental Health, Biel, Vizepräsidentin Verein Ambulante
Psychiatrische Pflege (VAPP)
15:45 UhrTransfer, Café – Pause
16:10 UhrPsychiatrische Spitex – immer unterwegs, aber wohin?
Esther Indermaur, Pflegeexpertin APN, Leitung Spitex
Thurvita AG
16: 45 UhrTagungsabschluss, Rückblick & Ausblick
Udo Finklenburg und Christoph Duwan, Mitglieder
des Organisationskomitees
17:00 UhrTagungsausklang beim Apéro